Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Lace’

Melonen Stola

Vicotian Lace Today  – meine erste Stola. Schönes weiches Alpaka/Seide/MerinoGemisch von der WollLust.

Nähere Info: http://ravel.me/MartinaausHamburg/495u7

Read Full Post »

Eine meiner Wollmeisen wollte gern verstrickt werden 😉

Das schöne Tuch SweatHeart von Birgit Freyer war genau das Richtige.

Im glatt-rechten Teil kommt die Farbe der Wolle schön zur Geltung und ich wollte gerne mal eine “runde” Spitze.

Die Spitze habe ich mit 3er Nadeln gestrickt, da ich nicht so gerne große Löcher mag  (sind immer noch ein wenig groß..)

Es ist ein schönes, langes Tuch geworden, ich hatte allerdings – von Strang ausgehend – es etwas mehr schwarz erwartet.

Vom Rest noch ein paar passende Armstulpen Sinfonie (die mag ich halt am liebsten 🙂 ) gestrickt – nun blieb nur noch ein Rest von 10g übrig!

Insgesamt ist das Tuch etwas dunkler als auf den Fotos und nicht so blaustichig – mehr aus dem Schwarz heraus das Lila und etwas BLau.
Ist wohl schwer einzufangen…

Wolle: Wollmeise, 100%Merino superwash – 150g-525m, Nadeln:4,5er

Read Full Post »

Sommerpause beendet! Im letzten Urlaub im Allgäu entdeckte ich die neue CashSeta Cobweb von der Wolllust – ein Traum von einer Wolle.

Da ich schon immermal ein Rundtuch stricken wollte kam am nächsten Tag ein kleines, aber feines Paket ins Ferienhaus 🙂

Nun gings immer rund – klappte gut und machte auch Spaß. Der Angestrickte Rand mit seinen fast 3000 Perlen (2,2mm) war allerdings eine Herausforderung an meine Konzentration und meine Augen!

Mit dem Ergibnis bin ich sehr zufrieden – doppelt gelegt als „Alltagstuch“ – groß präsentiert zum schicken Kleid.

Wolle: CashSeta Cobweb 90g/1300m – hell grau mit einem Stich ins Blau; Nadeln: 3,0; Perlen: 2800 – 2,2m crystal -gefrostet und glänzend; 150cm im Durchmesser gespannt; Muster: Evenstar Shawl von Susan Pandorf (Kaufanleitung) – Tochter Anna als Modell!

 

Read Full Post »

Von der SpanishNight für  meine Mutter hatte ich noch einen Rest übrig – daraus entstand dieses nette, kleine Sommertuch.

Freie Anleitung bei Ravelry  – Annis

Ich habe entgegen meiner Gewohnheit mit größeren Nadeln gestrickt – was mir aber nicht wirklich gefällt  (wahrscheinlich werde ich den glatt gestrickten Teil nochmal aufmachen)
Also beim nächsten mal wieder nach altbewährtem Schema.

Nachtrag: Ich habe den glatt rechts gestrickten Mittelteil noch einmal mit kleineren Nadlen gestrickt – das Maschenbild hat sich nicht wesentlich verändert, aber das Schaltuch ist noch zarter und kleiner geworden. Nun bleibt es so.

Das Aprikößchen

Tuch etwas verändert: kleine Perlen in der Spitze, 2 Rapporte weniger und mit den verkürzten Reihen später angefangen – mittlere Höhe dadurch schmaler.

Wolle: Zephyr Wool-Silk -28g- , Nadeln: 4.00, Größe: 180cm x 30cm

 

 

Read Full Post »

Weil mich die Farben und die Qualität der Wollmeisen überzeugt hat – durften ein paar Schätze ins Haus kommen. Ich hatte Glück, das ein lieber Mensch sich die Mühe gemacht hat mir welche mitzubringen.

Danke Dir fürs Aussuchen und herschicken!

Aus den beiden Orangen (Campari und Campari Piccolo) wird ein Morlynn nach Alexandra entstehen. Aus dem Simply Pink wird vielleicht ein Schal – Not a Drop – und der Rest ( Petit poison Nr. 5, Farn, sündig+verucht und Kräuterbeet) darf hier noch ein bißchen liegen!

Leider ließen sich bei dem trüben Wetter keine besseren Bilder machen, die Farben sind in Natur noch viel schöner!

Read Full Post »

Dies war irgendwie nicht mein Tuch – die Wolle zu stumpf und zweifädig, das Muster gefiel mir erst auch nicht und dann hatte ich nie richtig Zeit dafür.           Es gab 6 Hinweise in der Klabauter-Gruppe. Am Anfang von Hinweis 4 habe ich aufgeben und eine passende Stelle gefunden um mit einer verkürzten Spitze zuenden. Gebadet und nur ganz leicht gespannt.

Und  – wie es manchmal so ist, aus dem häßlichen Entlein ist ein feines, kleines Tuch geworden! Ich bin sehr zufrieden und es trägt sich wunderbar kuschlig am Hals.

(Größe: ca. 115×50 – feines, zweifädiges Caschmir – hellgrau – 47g leicht und Meins! Vielen Dank an Monika Eckert)

Read Full Post »

Bei Gabi Kluge habe ich Möbius stricken gelernt und mir bei Birgit Freyer die Anleitung VivaLou bestellt. Der Möbius gefällt mir wirklich gut und ich trage ihn sehr gerne. (Regia Hand-dye – Amethyst – 4/4,5er Nadeln)

Nun gab es von der Restwolle – knapp 22g – noch zwei kleine Stulpen Sinfonie nach einer freien Anleitung von Birgit Freyer. Den Abschluß habe ich um ein paar Lochreihen nebst Perlen – passend vom Möbius – verlängert.

Es trägt sich schön zusammen 🙂

Read Full Post »